Konstitution und Ausschuss-Wahlen

Gestern, 27.6.18 war die erste Kreistagssitzung nach der Wahl. nun sind wir auch alle verpflichtet.
Ich bin im Umweltschutzausschuss aktiv und darf dort stellvertretender vorsitzender sein. Der Vorsitz ging an die CDU.

Außerdem darf ich meine FraktionskollegInnen im Wirtschaftsausschuss und Ausschuss für Bau- und Verkehr als Stellvertreter unterstützen.
Im Tourismus darf ich dann zusätzlich als Stellvertreter zu Verfügung stehen.

Jetzt heißt es, ich muss mich einlesen und vorbereiten.

Klärschlamm

Seit einiger Zeit muss Klärschlamm aus Klärwerken in die Sondermüll-Verbrennung. Dies ist teuer und, wie es scheint, wird nach Gewicht bezahlt. Hauptanteil im Schlamm ist Wasser. Wenn das Wasser entfernt werden kann, dann wird die Verbrennung effektiver, billiger und umweltschonender. Außerdem spart man einen großen Anteil an Diesel, denn es fahren weniger LKW bei geringerer Masse.
Also, warum nicht im Kreis die Gemeinden in die Lage versetzen, den Schlamm einfach und umweltschonend zu trocknen. Ideen gibt es genug. Ein Beispiel habe ich letztens auf Föhr bestaunen können.

Berlin mit Gelegenheit erste Politik zu machen

Ingrid lädt zum Abgeordneten Besuch ein. Zum Glück sind zwei Fraktionskollegen mit dabei. Zumindest für die Arbeit im Wirtschaftsausschuss könnten wir schon gemeinsam Ideen diskutieren. Das Thema Regionalgeld werden wir voran bringen. Auch mit einem Gemeindevertreter aus Glückstadt konnte ich dieses mir wichtige Thema ansprechen. Jetzt muss ich Fakten aufbereiten und weitere Unterstützung finden.

Sonntag Abend, die zweite Fraktionssitzung

Am Freitag haben sich die Fraktionsvorsitzenden des Kreistages auf eine mögliche Verteilung der Ausschüsse und Mitgliedschaften in Zweckverbänden u.ä. verständigt. Heute Abend bereitet sich unsere Grüne Fraktion auf die erste Kreistag Sitzung am 27. Juni vor.
Ich hoffe, wir bleiben so entspannt wie bisher und fangen nicht an wie die Unionsparteien auf Bundesebene. Aber ehrlich gesagt sehe ich da noch keine Gefahr.
Inhaltlich werden wir sicher öfter mal hart über den richtigen Weg unserer Fraktion streiten. Grün, mitmenschlich und nachhaltig wird das Ziel bleiben.