Befestigungen an der Stör

Ein aufmerksamer Steinburger hat uns berichtet, dass die Uferbefestigung der Stör zwischen Itzehoe und Kellinghusen erneuert wurde. Seinem Eindruck nach werden grobe Industrieschlacke Steine am Ufer abgeladen und verdichtet. Ob dies im Sinne einer naturbelassenen Flusslandschaft ist sei fraglich. Problem ist mal wieder die Zuständigkeit, denn die Stör ist hier eine Bundeswasserstraße. Das hat den Vorteil, dass die Kosten der Bund und nicht der Kreis tragen muss. Aber wer hat denn hier die Aufsicht über den Gewässerschutz? Diese Fragen werden wir im nächsten Umweltschutzausschuss am 25.Oktober hoffentlich klären können.
Hoffentlich klärt sich dann auch, ob die Maßnahmen sinnvoll und umweltverträglich sind. Wenn nicht müssen wir dort sicher nachbessern lassen.
Schön, dass es so aufmerksame Bürger gibt, die sich für unsere Umwelt einsetzen.