Wir wohnen jetzt in der Stadt

Am ersten Juni sind wir umgezogen. Jetzt wohnen wir in Itzehoe und ich werde sicher neben dem Kreis auch vermehrt politisch auf das Stadtleben schauen. In Brokdorf war ich politisch zwar nicht aktiv, aber durch die Mitarbeit bei der Feuerwehr war ich recht gut über die kommunalen Angelegenheiten informiert. Ich nehme an, dies wird in Itzehoe etwas aufwändiger werden.

Zwei Themen bewegen mich schon jetzt. Zum Einen hoffe ich, ein Nachbarschaftsauto System (Carsharing) starten zu können. Zum Anderen bin ich von der ökologischen und ökonomischen Auswirkung regionaler Geldsysteme überzeugt. Wenn Waren mit dem „Steinburg Taler“ im Kreis bezahlt werden können, dann zirkuliert das Geld schneller als der Euro. Zudem bleibt der Umsatz lokal (regional) und somit wird der örtliche Handel, die regionalen Handwerker und die nahen Dienstleister gestärkt. Ökologisch werden so einige Steckenkilometer für weite Lieferwege vermieden.

Als zusätzliches langfristiges Ziel schwebt mir eine Wohnungsbau Genossenschaft vor. Hier könnte soziales, gerechtes und generationenübergreifendes Wohnen ermöglicht werden. Das Projekt soll dann natürlich eine nachhaltige Bauweise und Energievesorgung beinhalten.

Ich bin mir bewusst, dass alle drei Ziele einen langen Atem benötigen. Aber schließlich sind wir in die Stadt gezogen und müssen nun unseren Resthof nicht mehr bewirtschaften. Es bleibt also Zeit für neue Ideen und aktive Umsetzung.