Freie Fahrt mit Bussen

http://zeitung.shz.de/norddeutscherundschau/2199/article/976390/15/2/render/?token=d2f8c83ffde252d2cf5d515c5220d780

In Dithmarschen versuchen die Grünen immerhin günstige Jahrestickets für Schüler durchzusetzen. Warum wissen die Kollegen der CDU nicht, welche Kosten entstehen? Eigentlich keine, oder zumindest wenige im Busverkehr. Es fahren unausgelastete Busse für die niemand Tickets kauft. Wen dann mehr Fahrgäste einsteigen wirds nicht teurer. Da 80€ pro jahr bezahlt würden, kommt mehr Geld rein als zuvor.

Weöche Ideologie spricht denn jetzt wieder gegen sinnvolle Lösungen?

Haben arme Autofahrer Angst, keinen Vorteil zu haben?

Politisch Interesierte kommen zu uns Grünen

http://zeitung.shz.de/norddeutscherundschau/2198/article/975734/4/3/render/?token=974f771d4b78b3cb10a25883ba232c6c

Interessant ist, dass die CDU in den letzten zehn Jahren so viele Mitglieder verloren hat. Nur logisch finde ich, dass wir Grüne jetzt deutlich mehr sind. 4000 in Schleswig-Holstein.

Ein im Artikel fehlender Grund ist, dass man als Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen auch mitmachen kann. Wir sind eine sehr demokratische Partei mit einem starken Frauenstatut. Bei uns entscheidet nicht eine Spitze wo es lang gehen soll.

Diese interne Diskussion ist oft härter als die mit den anderen politischen Parteien. Das macht die Arbeit als Mitglied und Vorstand aber auch anstrengend.

Barrierefrei und Energieeffizient

Vaale geht einen Schritt in die richtige Richtung. Altbau weg und neu für Alt und Jung bauen. Zwölf Wohnungen statt Dorfkrug.

Ich hoffe, es gibt trozdem noch eine Dorfkneipe, den auch die ist wichtig für echte soziale Netzwerke.

Und ich hoffe, Vaale bekommt bald einen Halt für die Bahn. Dann können alle Vaaler vermehrt auf Zweitwagen verzichten.

Haushaltsplan und Kreisumlage

Der Nachtragshaushalt 2019 des Kreises soll verabschiedet werden und birgt eigentlich wenig kritische Inhalte. Wir sparen viel ein, da wir Stellenausschreibungen nicht besetzen konnten. Wir sparen noch mehr ein, da Bauvorhaben nicht so schnell wie geplant umgesetzt werden konnten. Toll

Was einige dabei vergesse: Ohne die Mitarbeiter kann die Arbeit nicht angemessen erledigt werden.
Verschobene Bauvorhaben kosten dann später Geld. Und meist werden sie durch die Verschiebung teurer als geplant.

Viel mehr Spannung birgt der, ich nenne es mal Machtkampf, zwischen Kreis- und Gemeindevertretern bezüglich der Festsetzung der Kreisumlage.
Jetzt soll diese wieder auf 34% abgesenkt werden, damit die Gemeinden etwas mehr Geld im eigenen Haushalt behalten. Folglich kann der Kreis womöglich einige Aufgaben nicht voll bezahlen, die er für die Gemeinden erledigt.
Viel schlimmer finde ich, dass wir im Kreis Steinburg unterdurchschnittlich wenig Kreisumlage erhalten. Der aktuelle Durchschnitt in Schleswig Holstein liegt bei 35,79%.
Wer weniger als der Durchschnitt festlegt, der bekommt auch weniger Schlüsselzuweisungen (2019 ca 39,3M€) aus dem Landeshaushalt.
Der Kreishaushalt wird also nicht nur um die 1% (ca.1,6M€) abgesenkt sonder wird im nächsten Jahr auch weniger Landesmittel erhalten.
Ob das die Gemeindevertreter*innen auch wissen?

Verkehrsentwicklungs-Konzepte überall

http://zeitung.shz.de/norddeutscherundschau/2190/article/970405/13/1/render/?token=fcc2151e41580d32df0e5c254b82ef0b

Scheinbar wachen immer mehr Politiker auf und erledigen endlich die Arbeit der letzten Jahre. Die Konzepte fehlen und Handlungen in Richtung Energiesparen wurden bislang aufgeschoben. Das Beharrungsvermögen ist erstaunlich hoch.

Jetzt also endlich eine Konzeptentwicklung in Elmshorn. Wann wird denn daraus auch praktisch etwas umgesetzt?

Wann schaffen wir im Kreis Steinburg diesen Schritt?