Energiewende in SH vergleichsweise erfolgreich

Im bundesweiten Ranking liegen wir vorn. Besonders im Bereich der Stromerzeugung sind wir besser als die anderen Bundesländer. Schön.

Vorschlag von mir: wir schauen in BW ab, wie man besser mit Wärmeenergie umgeht und wir kopieren aus Harburg, wie E-Mobilität erfolgreicher eingesetzt werden kann. Dann bleiben wir Spitze.

Und hoffentlich fällt uns auch noch ein, wie wir uns Bürger zum Energiesparen überzeugen. Ach ja, Müll müsste auch weniger verursacht werden. In dieser Disziplin sind wir Deutschen nämlich weltweit an der Spitze. Und das ist keine gute Stellung.

Klima Manager*in für Itzehoe

Ein wichtiger Schritt für die Stadt. Neben den vielen Vorschlägen, was diese Person zu tun haben soll ist es wichtig, ihr auch entsprechende Kompetenzen zu zubilligen. Sonst wird es sehr schwer werden geeignete Bewerbungen zu erhalten. Fachkräfte dieser Branche dürften derzeit sehr gefragt sein.

Klimaschutz aber richtig

Hoffentlich kann unser SH Ministerpräsident das gegen seine eigene Bundes CDU durchhalten. Ein höherer CO2 Preis und geringere Abgaben auf Ökostrom sind dringend notwendig.

Wenn dann noch unsre Grünen Umweltminister sich gegen eine höhere Pendlerpauschale durchsetzen können, dann könnte das sog. Klimapaket doch noch Wirkung erzielen.

Ich würde mich freuen wenn zusätzlich noch Busse in ländlichen Regionen kostenfrei fahren. Je weniger Individualverkehr per Kfz desto besser für die Umwelt. Dies könnte dann womöglich mit dem Wegfall einer Pendlerpauschale für PKW Nutzung finanziert werden.

Ich bin sicher, dass die CDU so weit wohl nicht mitgehen wird. Sonst würde sie ja doch noch als grüne Partei durchgehen😉

CDU kein Handlanger

von Wirtschaftsunternehmen.

So die Kapitel Überschrift im Bericht der Norddeutschen Rundschau.

Und ich dachte bislang, das dies genau die Klientel dieser Partei ist. Da habe ich wohl nicht aufgepasst.

Jedenfalls vertrauen einige CDU Mitglieder einigen Zertifikaten nicht. Auch wenn eine große Zahl an Menschen, Kommunen und Unternehmern dies ändern sieht. 650 Kommunen in Deutschland unterstützen fairen Handel auch öffentlich. Der Kreis Steinburg nur halbherzig. Bislang.

Manchmal glaube ich, dass Anträge schon deshalb abgelehnt werden, weil sie von uns Grünen gestellt werden.

Schade, denn Politik sollte doch Zukunft gestalten und nicht Lagerkämpfe aufrecht erhalten.

Shz Bericht